SCHWARZWÄLDER TÄLERCUP URACH

May 8, 2017

 


“Beim traditionellen Schwarzwälder Tälercup können wir uns in heimischer Region präsentieren”, sagte die Rennstall-Chefin des Freiburger Pilsner Merida Teams Andrea Gutmann und freute sich darüber, dass gleich fünf ihrer Mountainbiker in Urach an den Start gegangen waren. Allen voran zeigte sich der 17-jährige Jakob Niemeyer aus Offenburg in bester Verfassung und sicherte sich den Sieg und 30 Punkte im Junioren U 19-Rennen. “In der vorletzten Runde habe ich Tim Weißengerber attackiert und konnte mich absetzen”, berichtete der hochgewachsene Fahrer. “Ich habe dann eine Lücke von 80 Metern gerissen und konnte den Vorsprung ins Ziel bringen.”

Stark präsentierte sich zudem der Breitnauer Heiko Hog. Nach seinem fünften Platz zum Tälercup-Auftakt in Hausach überquerte der 22-Jährige die Ziellinie als Dritter, musste lediglich den Marder-Fahrern Johannes Bläsi und Julian Schelb den Vortritt lassen. Kontinuierlich arbeitete sich der Student auf den sieben Runden nach vorne und bewies Stehvermögen. Lohn der Mühen waren 24 Punkte, mit denen er sich in der Gesamtwertung weit nach vorne schob. Lars Reiniger aus Rheinfelden, in Hausach auf Platz zehn notiert, kam als Achter ins Ziel. Der Breitnauer Simon Gutmann, gerade vom UCI World Cup aus Volterra zurück, belegte den elften Rang.

Auf dem vier Rundenkurs zeigte sich zudem Sören Schneider in guter Verfassung. Der 16-Jährige, wurde in der Jugendklasse hinter Ian Millenium und Lars Kämmlein Dritter. “ Super, dass die Hälfte unserer Mannschaft in Urach an den Start gegangen ist und wir gleich drei Mal auf dem Treppchen standen”, strahlte Andrea Gutmann. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

TEAMPRÄSENTATION 2018

March 18, 2018

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge

October 7, 2019

Please reload

Archiv