96015-bike-guard-curv-1-247x300.png

STARKE VORSTELLUNG IN WINTERBERG

Was für ein Wochenende für die Breitnauer Heiko Hog und Simon Gutmann. Die beiden Mountainbiker des Freiburger Pilsner Merida Teams überzeugten im sauerländischen Winterberg sowohl beim Short Track als auch beim am Tag darauf folgenden Eliminator Sprint World-Cup. Der 22-jährige Hog belegte auf der super anspruchsvollen Sprint-Strecke den sechsten Rang, im kleinen Finale nur geschlagen von seinem Nationalmannschaftskollegen Felix Klausmann (Hausach). Ausgerechnet diese beiden trafen im Viertelfinale mit Gutmann auf den dritten Deutschen, der Prolog und Achtelinale überstanden hatte. Der 21-jährige wurde vom belgischen Meister Fabrice Mels abgedrängt und kam schließlich auf den 14. Platz. "Es lief für mich optimal", strahlte Hog, der bereits im Short Track den zweiten Platz belegt hatte. Gutmann hatte sich hingegen mehr erhofft. "Schade, dass ich nicht ins Halbfinale eingezogen bin", sagte der Breitnauer, der am Vortag Rang sechs belegt hatte. Als drittbester Deutscher hinter Klausmann und Hog bei international hochrangiger Konkurrenz konnte er dennoch einige Serien-Punkte seinem Konto gutschreiben. In der Gesamtwertung aus Short Track und Sprint kletterte Heiko Hog auf den dritten Rang. Vom Bundestrainer nominiert war Florian Reiche im italienischen Val di Sole beim UCI World Cup Cross Country am Start und wurde am Ende auf dem 73. Rang notiert. "Ich hatte von Anfang an keinen Druck auf den Pedalen und keinen Rhythmus", war der 18-Jährige nicht zufrieden mit seinem Resultat. 

Empfohlen
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
96500-bike-box-II-1-247x300.png
96600-bikecaseII-side-1-247x300.png
  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon