UCI WORLD CUP ELIMINATOR IN APELDOORN / NL

September 5, 2017

 

 

 

Heiko Hog, ein eigentlich relaxter Mountainbiker des Freiburger Pilsner Merida Teams, trat wütend gegen die Bande. Im Viertelfinale des UCI Worldcup Eliminator im niederländischen Apeldoorn fuhr ihm der junge Anton Oslom aus Schweden ins Hinderrad und brachte ihn zu Fall. Als Vierter aus dem Prolog und klarer Sieger im Achtelfinale Favorit auch dieses Heats schied der 22-jährige Breitnauer damit überraschend aus und belegte am Ende den 13. Rang. Sein Teamkollege Simon Gutmann musste nach einem Fahrfehler bereits im Achtelfinale passen und wurde nach seinem ordentlichen Prolog-Resultat letztlich auf dem 19. Rang notiert. Den Sieg fuhr Nationalmannschaftskollege Simon Gegenheimer (29) ein.

Die leicht enttäuschenden Resultate beim hochrangig besetzten Sprint machten die beiden Breitnauer beim direkt anschließenden Shorttrack XCO mehr als wett. Trotz seiner Handverletzung und eines Achters im vorderen Laufrad bewies Hog sein Können und durchfuhr als Dritter die Ziellinie. Gutmann erkämpfte sich bei über 40 Teilnehmern den neunten Rang. Beim Shorttrack ist die Zeit mit 35 Minuten vorgegeben, es zählt die Anzahl der auf dem kurzen Sprintkurs zurückgelegten Runden. Hog und Gutmann absolvierten in Apeldoorn jeweils 39 Zieldurchfahrten und überrundeten Konkurrenten dabei teils fünf Mal.

ARGOVIA CUP - SUI

Lars Reiniger aus Rheinfelden startete beim Argovia Geax Fischer Cup (Schweiz) bei den Amateuren/Masters. Nach starkem Start führte er eine Dreiergruppe auf die Zielgerade, musste sich aber im Sprint seinen Gegnern geschlagen geben und wurde Dritter. "Es war ein super Training und gibt mir Spritzigkeit für die nächsten Rennen", strahlte der 21-Jährige. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

TEAMPRÄSENTATION 2018

March 18, 2018

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge

October 7, 2019

Please reload

Archiv