BUNDESLIGA-FINALE MOUNTAINBIKE IN FREUDENSTADT UND ALB-GOLD JUNIORS-CUP

September 28, 2017

 


In Freudenstadt, erstmals Austragungsort eines internationalen Bundesliga-Wettkampfes, kam es zum Saison-Showdown. Entsprechend anspruchsvoll war die Rennstrecke, erschwerend kam hinzu, dass sie durch die Regenfälle in der Vorwoche glitschig und rutschig war. Und dennoch lockte dieser Wettkampf die Elitefahrer aus ganz Deutschland und aus dem Ausland an, um die zuvor erarbeiteten Platzierungen zu verteidigen oder beim Abschluss vielleicht noch den einen oder anderen Platz im Gesamtklassement nach oben zu klettern. Mit dabei die Fahrer des Freiburger Pilsner Merida Teams, die sich noch einmal in guter Form zeigten.

Allen voran überzeugte Jakob Niemeyer (U 19). Der Offenburger lag im Junioren-Rennen auf gutem Kurs. Er reihte sich hinter David List (Lexware) an siebter Position ein und verwies damit weitere Konkurrenten auf die folgenden Plätze. Luca Girke aussichtsreich nach einem tollen Auftritt in Titisee-Neustadt auf dem dritten Gesamtplatz liegend konnte leider seinen Platz beim Bundesliga-Finale wegen einer starken Erkältung nicht verteidigen. Der Grafenberger wurde letztendlich Neunter.
Bei hochklassiger internationaler Besetzung überzeugten auch die U 23-Biker aus dem Breitnauer Rennstall. Lars Reiniger (Rheinfelden) und Simon Gutmann (Breitnau) fuhren ein beherztes Rennen. Nach sechs Runden auf dem Vier-Kilometer-Kurs belegten die beiden 21-Jährigen Platz elf und 20. Reiniger landete damit auf einem hervorragenden achten Bundesliga-Gesamtplatz.
Der Breitnauer Heiko Hog bewies im Elite-Rennen seine gute Form und erreichte als 24. nach sieben kräftezehrenden Runden das Ziel. „Das war zum Saison-Abschluss nochmal so ein richtig hartes Rennen“, sagte der 22-Jährige sichtlich erleichtert. „Jetzt ist erstmal eine kleine Verschnaufpause angesagt, bevor die intensive Vorbereitungsphase für die Sprintweltmeisterschaft in China zusammen mit Simon los geht “. Es siegte Moritz Milatz bei seinem Abschiedsrennen vor Simon Stiebjahn (Team Bulls) und Markus Bauer (Kreidler).

Im Rahmen der Bundesliga Finales wurde Tags zuvor der fünfte Lauf des Alb-Gold Juniors-Cup ausgetragen. Unter den 35 Youngster war auch Sören Schneider. Der 16-jährige Rheinfeldener fuhr ein konstant gutes Rennen und erkurbelte sich den siebten Rang. Den Sieg holte sich Ben Grupp vom RSV Reudern. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

TEAMPRÄSENTATION 2018

March 18, 2018

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge

October 7, 2019

Please reload

Archiv