ST. INGBERT NACHWUCHSSICHTUNG UND ALPE D´HUEZ „MEGAVALANCHE“

July 30, 2019

 

 

 

„Es war ein mörderisch hartes Rennen“, berichtete David Horvath nach seinem ersten „Ausflug“ zu einem E-Bike-Wettkampf. Der Fahrer des Freiburger Pilsner Merida Teams nahm in Alpe d´Huez, einem der bekanntesten Bergrennen bei der Tour de France, an dem Abfahrtwettbewerb Megavalanche teil und belegte am Ende unter 52 Teilnehmern den sechsten Rang. Der Breitnauer kam herausragend ins Rennen, stürzte aber wie viele seiner Mitstreiter auf dem Gletscher, wobei vier Speichen brachen, der Motor seinen Geist aufgab und die Bremsscheibe riss. „Angesichts dieses Handicaps bin ich mehr als zufrieden mit meinem Abschneiden“, freute sich David bereits auf einen weiteren Wettkampf mit dem E-Bike.

In St. Ingbert startete Marvin Sonntag bei der internationalen U17-Bundesnachwuchssichtung. Wie in den Rennen zuvor musste der Pliezhausener bei 56 Teilnehmern nach eher schwachem Technikteil wieder aus den hinteren Reihen starten. Doch der Nachwuchsfahrer hatte beim Cross-Country „richtig gute Beine“. Position um Position kämpfte sich Marvin nach vorn und durfte sich am Ende über Platz zwölf freuen. „Das war mega, eines meiner besten Rennen in der Nachwuchssichtungsserie“, strahlte er.

Ben Grupp war ebenfalls in St. Ingbert beim Bomb Trails Race der internationalen U19 Junioren am Start. „Es war nicht mein Tag, hatte von Anfang an Rückenschmerzen. Ich habe mich dennoch durchgekämpft“, war der Unterensinger nicht wirklich zufrieden mit seinem 20. Rang.

Fotos Alpe d´Huez: SR Suntour Inc. WHYEX Productions 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

TEAMPRÄSENTATION 2018

March 18, 2018

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge

October 7, 2019

Please reload

Archiv