MESA PARTS TRAIL/SCHWARZWALD MTB-CUP FINALE

October 7, 2019

 

 

 

 


Die Wettkämpfe um den Singer Wäldercup in Neustadt an der Hochfirstschanze sind – bis auf wenige weitere kleine Rennen – der Saisonabschluss. Klar, dass sich diese international besetzten Wettbewerbe im Hochschwarzwald die Mountainbiker des Freiburger Pilsner Merida Teams nicht entgehen ließen. Gleich acht Fahrer waren hoch motiviert, auch wenn sie nach der „End of season Party“ etwas angeschlagen in die Rennen gingen. Desto erstaunlicher war, dass die Elite-Herren mit ausgezeichneten Platzierungen aufwarten konnten. Niklas Grobert kam auf der anspruchsvollen Kurzstrecke über 20 Kilometer ausgesprochen gut zurecht und belegte im Feld der rund 100 Starter den fünften Gesamtrang und sicherte sich damit Platz eins in der Elite-Wertung. Ihm folgte Marius Kottal auf Rang zwei und zeitgleich dicht daneben überfuhr sein Bruder Simon Gutmann als dritter das Ziel. „Es hat einfach mega Spaß gemacht gemeinsam die Strecke mit den coolen Trails zu meistern“, da waren sich beide einig. Heiko Hog nahm die 30 Kilometer unter die Klickpedale und belegte unter den 200 Starten den herausragenden dritten Platz. „Heute ist es deutlich besser gelaufen als gestern, ich bin mit meinem Rennen sehr zufrieden.“ Teamkamerad Florian Reichle, belegte Platz zehn.
Schmankerl am Rande: Marius schaffte nicht nur die ausgewiesene Rothaus Challenge Strecke an der steilen Zieleinfahrt in „Wheelie“-Manier, sondern setzte gleich im Auslauf der Schanze zu einem Einrad-Ritt an und wurde damit im Ziel mit tosendem Beifall und einem Sixpack belohnt.
Beim letzten Lauf der Serie um den Schwarzwälder MTB-Cup ging es für die Nachwuchsfahrer noch einmal richtig zur Sache. Jeremy Steiner belegte in der U17 Jugend nach seiner langen Verletzungszeit mit nur einer Beteiligung an diesem heimischen Cup den zehnten Rang. Ben Grupp fuhr ebenfalls mit nur einer Teilnahme unter den Junioren beim Schwarzwälder MTB Cup auf den fünften Platz. Sören Schneider überquerte als siebter in der gleichen Kategorie die Ziellinie und sicherte sich damit im Gesamtklassement den 5. Rang. „Für mich hat es sich voll gelohnt bei vielen Rennen dieser coolen regionalen Serie am Start gewesen zu sein. Freue mich über meinen guten Gesamtplatz.“t. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlen

TEAMPRÄSENTATION 2018

March 18, 2018

1/2
Please reload

Aktuelle Einträge

October 7, 2019