96015-bike-guard-curv-1-247x300.png

DEUTSCHE CROSS-COUNTRY MEISTERSCHAFT IN OBERGESSERTSHAUSEN






War das nun eine deutsche Meisterschaft im Cross-Country oder im Cyclo Cross? Das fragten sich angesichts der Schlammschlacht in Obergessertshausen sowohl die Mountainbiker als auch deren Betreuer. Denn die Laufpassagen waren durch den Dauerregen tags zuvor elendiglich lang, vielen rutschte das Rad unter dem Hintern weg und in allen Alterskategorien mussten den extrem schwierigen Bedingungen doch einige Teilnehmer Tribut zollen und das Rennen aufgeben. Für die Mountainbiker hieß es deswegen, irgendwie durchkommen. Das galt in der Elite auch für Heiko Hog und Simon Gutmann vom B&W bike.cases Merida Team, die sich im klasse Starter-Feld schließlich auf den Plätzen 19 und 27 wiederfanden. „Das war extrem hart“, sagte Heiko und Simon ergänzte: „Dieses rutschige, glitschige Schlamm-Cross-Country Rennen wird kein Fahrer so schnell vergessen.“ In der U23 erkämpfte sich Ben Grupp den 22. Rang, während in der U19 Paul Geigle auf Platz 17 liegend leider ein technischer Defekt ausbremste. „Die Strecke lag mir eigentlich, deshalb wäre ich gerne eine Runde weitergefahren“, sagte Ben. „Ich bin ziemlich enttäuscht“, sagte hingegen Paul, der hoch motiviert an den Start gegangen war. „Aber das Material hat bei diesen Bedingungen halt schon extrem gelitten.“

Empfohlen
Aktuelle Einträge