96015-bike-guard-curv-1-247x300.png

EINEN SIEG FÜNF STOCKERLPLÄTZE UND JEDE MENGE TEAMSPIRIT



Willisdorf an der schweizerisch-deutschen Grenze ist eine überschaubare Ortschaft. Am Samstag allerdings war sie das „Herz“ für die Mountainbiker. Über 250 Fahrer aller Altersklassen nahmen gemeinsam an einem klasse organisierten Rundstreckenrennen teil, darunter gleich acht Fahrer des B&W bike cases Merida Teams. Und mit fünf Podestplätzen konnte sich die Crew um Andrea Gutmann aus der Schweiz verabschieden. „Es war einfach super, gleich acht Fahrer in einem Rennen zu sehen“, war die Teamchefin stolz auf diese Präsentation. Richtig klasse war die Vorstellung von Ben Grupp, der der gesamten Konkurrenz das Nachsehen gab und Platz eins einheimste. „Ich habe mich am Start solide gefühlt und bin die ersten zwei Runden mitgefahren. Danach gab es die ersten Attacken, bei denen ich gut mithalten konnte. Am Ende musste ich´s nur noch über die Ziellinie bringen“, sagte der U23-Fahrer. Für Heiko Hog reichte es für Platz zwei „Es war so super, wieder XC-Rennen zu fahren, auch wenn das heute ein harter Einstieg war. Ben war bärenstark. Ich bin mit meinem zweiten Platz sehr zufrieden“, freute sich der Elite-Fahrer. Im Anschluss folgten die beiden Elite-Fahrer Simon Gutmann mit dem siebten und Marius Kottal mit dem 14. Rang: „Am Anfang liefs bei mir richtig gut. Ich konnte mich vom letzten Startplatz an die Spitzengruppe vorarbeiten, habe mich aber dann mit der Hitze schwergetan und musste abreißen lassen. Es hat mega Spaß gemacht mit dem Team,“ berichtete Simon. „Das Rennen hat bei dem super Wetter Spaß gemacht. Es war toll, mal wieder alle zu sehen und mit ihnen Rennen zu bestreiten. Es war einfach ein klasse Teamerlebnis“, so Marius. Bei den Junioren hatte Paul Geigle auch einen hervorragenden Tag. Er belohnte sich in der U19-Klasse mit dem zweiten Platz „Einfach mega. Es hat sich top angefühlt, obwohl mir die Hitze auch sehr zu schaffen gemacht hat. So cool, dass wir mit dem ganzen Team da waren.“ In der U17-Kategorie präsentierte sich Finja Faller in der weiblichen Jugend hervorragend und erstieg das dritte Stockerlplatzel. „Heute hat mir das Rennen sehr viel Spaß gemacht und es war echt toll, mit dem ganzen Team an den Start zu gehen. Da wir das Rennen überraschend vorzeitig beenden mussten, konnten ich es leider nicht mehr mit einem Zielsprint entscheiden. Trotzdem bin ich sehr glücklich mit meinem dritten Platz.“ Marvin Sonntag tat es seiner Teamkollegin gleich und reiht sich auf Platz drei bei der männlichen Jugend ein: „Ich hatte eine gute Startphase. Für mich war es das erste Rennen, in dem von der U17 bis Elite alle gleichzeitig auf der Strecke waren. Es war ein ganz anderes, aber cooles Rennen“, sagte Mavin. Im folgte auf dem zehnten Platz Jakob Geigle, „Ich bin ganz zufrieden mit meinem Rennen, aber nächstes Mal sind hoffentlich noch ein paar Plätze drin. Auf jeden Fall war es echt klasse mit dem ganzen Team.“

Empfohlen
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
96500-bike-box-II-1-247x300.png
96600-bikecaseII-side-1-247x300.png
  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon